Widerspruchsrecht

Wenn Sie als Gebäudeeigentümer Ihre Gebäudedaten nicht im Internet veröffentlicht haben wollen, können Sie dem selbstverständlich widersprechen.
Bitte teilen Sie dies dem Magistrat der Stadt Gießen, Amt für Umwelt und Natur, Berliner Platz 1, 35390 Gießen, schriftlich unter der Angabe der Adresse oder der Flurstücksnummer mit.
Ihre Daten werden dann aus dem Internet-Kartendienst gelöscht.

Dieses etwas aufwändige Verfahren ist notwendig, um Ihre Ansprüche rechtssicher dokumentieren zu können und um Missbrauch zu verhindern. Bitte haben Sie Verständnis dafür.

Baugenehmigung

Gemäß Hessischer Bauordnung (HBO) vom 18. Juni 2002 (GVBl. I S. 274), zuletzt geändert durch Gesetz vom 18. November 2010 (GVBl. I S. 429) zählt die Errichtung bestimmter Solaranlagen zu den genehmigungsfreien Bauvorhaben (§55 HBO i.V.m. der Anlage 2 zur HBO I Nr. 3.9). Als baugenehmigungsfrei sind dort aufgeführt: „Solarenergieanlagen, Sonnenkollektoren und Fotovoltaikanlagen in der Dachfläche, in der Fassade oder auf Flachdächern, im Übrigen bis zu einer Fläche von 10 qm.“ Alle anderen Anlagen, sind baugenehmigungspflichtig.

Weiterhin ist in der HBO geregelt, dass durch die Errichtung einer Solaranlage keine genehmigungspflichtige Nutzungsänderung entsteht (III Nr. 3 der Anlage 2 zur HBO). Zu bedenken ist jedoch, dass auch bei baugenehmigungsfreien Bauvorhaben die öffentlich-rechtlichen Vorschriften einzuhalten sind, z.B. bei der Statik, dem Brand- und Blitzschutz und den Abstandsflächen.

Wir empfehlen, vor Errichtung dieser Anlagen eine Anfrage an das Bauordnungsamt der Stadt Gießen zu stellen.

Denkmalschutz

Solaranlagen auf denkmalgeschützten Gebäuden sind genehmigungspflichtig. Auf denkmalgeschützten Gebäuden und im Bereich von Gesamtanlagen gelten die Vorschriften des Hessischen Denkmalschutzgesetzes, wobei § 16 Abs.1 von besonderer Bedeutung ist. Danach bedürfen alle Maßnahmen, die auf das Erscheinungsbild, die schützenswerten Bestandteile und die Substanz des Kulturdenkmals (Einzeldenkmäler und Bereiche, die als Ensemble unter Schutz stehen) einwirken, der Genehmigung der Denkmalschutzbehörde.

Ebenfalls genehmigungspflichtig sind Solaranlagen in der Umgebung eines Kulturdenkmals, wenn sich diese auf das Erscheinungsbild des Kulturdenkmals auswirken können. Sinn und Zweck der Bestimmung ist es, das äußere Erscheinungsbild von Einzelkulturdenkmälern und Gesamtanlagen nicht nur gegen unmittelbare Verunstaltung, sondern auch gegen Beeinträchtigungen durch Nachbarbauwerke zu schützen.

Die Kulturdenkmäler und Gesamtanlagen des Stadtgebietes von Gießen sind über das Internet-Informationssystem des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen DenkXweb abrufbar.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Gießen.

Berechnungen und Ergebnisse

Analyseverfahren

Die Solar-Potenzial-Analyse ist ein auf Geobasisdaten basierendes Analyseverfahren mit dem es möglich ist großflächig solare Potenziale von Hausdächern zu erfassen. Es werden Größe, Ausrichtung, Neigung und Abschattungseffekte errechnet und anhand einer Musteranlage die Werte Ertrag und CO2-Ersparnis abgeschätzt.

Bei den aus der Solar-Potenzial-Analyse gewonnenen Daten handelt es sich um Modellergebnisse und nicht um exakte Messdaten. Die errechneten Werte können von denen der letztendlich installierten Anlage aufgrund unterschiedlicher Spezifikationen abweichen.

Klassifizierung der Ergebnisse

Photovoltaik

Klassifizierung Merkmal Erläuterung
Untersuchtes Gebäude Gebäudegrundriss ≥ 40 m²
Zusammenhängende geeignete Flächen ≥ 20 m²
Sehr gut geeignete Dachfläche Zusammenhängende geeignete Flächen ≥ 20 m²
Optimale Ausrichtung der Dachfläche
Keine/sehr wenige Verluste durch Ausrichtung, Neigung und Abschattungseffekte
Gut geeignete Dachfläche Zusammenhängende geeignete Flächen ≥ 20 m²
Geeignete Ausrichtung der Dachfläche
Wenige Verluste durch Ausrichtung, Neigung und Abschattungseffekte
Bedingt geeignete Dachfläche zusammenhängende Flächen ≥ 20 m²
Hohe Verluste durch Ausrichtung, Neigung und Abschattungseffekte
Störfaktoren auf dem Dach

Solarthermie

Klassifizierung Merkmal Erläuterung
Untersuchtes Gebäude Gebäudegrundriss ≥ 40 m²
Zusammenhängende geeignete Flächen ≥ 10 m²
Geeignet Geeignet zur Installation einer solarthermischen Anlage

Photovoltaik und Solarthermie

Klassifizierung Merkmal Erläuterung
Keine Angabe möglich Nicht geeignete Dachflächen
Es liegen aufgrund der Aktualität keine Geobasisdaten für Gebäude vor
Zu geringe Punktmenge der Laserscandaten

Interpretation der Ergebnisse

Ausrichtung

Die optimale Ausrichtung der Kollektoren ist Süd (180° Abweichung von Nord). Bei zunehmender Abweichung von der Ausrichtung Süd nimmt die Effizienz einer PV-Anlage ab.

Neigung

Die optimale Neigung der Kollektoren liegt bei circa 30°. Bei zunehmender Abweichung von dieser Neigung nimmt die Effizienz einer PV-Anlage ab (vgl. Abbildung 3).

Dachfläche

Für die Berechnung der effektiv nutzbaren Dachfläche wird ein Puffer von 50 cm zum Dachrand abgezogen. Dieser begründet sich durch die Tatsache, dass Module nicht bis zum äußersten Rand der Dachfläche verlegt werden können. Die Geometrie der Module wird außer Acht gelassen.

Abschattung

Bei der Solar-Potenzial-Analyse werden auch Abschattungseffekte durch größere Objekte, wie beispielsweise großer Gebäude in der näheren Umgebung, und der Geländetopologie (beispielsweise in Tallagen) berücksichtigt. Abschattungseffekte durch kleinere Objekte (einzelne Bäume, Masten, Antennen etc.) sind aufgrund der Berechnung zugrundeliegenden Daten nicht berücksichtigt.

Effektive Einstrahlung

Grundlage für die Bestimmung der räumlichen Verteilung der Globalstrahlung bilden die im Strahlungsmessnetz des Deutschen Wetterdienstes im Zeitraum von 1981 bis 2000 gewonnenen Daten. Von diesem Grundlagenwert (dieser liegt in Gießen bei circa 1045 (kWh/m²)/a) werden Effizienzverluste durch Ausrichtung, Neigung und Abschattungseffekte abgezogen. Durch optimale Ausrichtung und Neigung der Module können auch höhere Werte erzielt werden (vgl. Abbildung 3).

Kilowatt Peak

Die Größe einer Anlage wird in Kilowatt Peak (kWp) gemessen. Die Kilowatt Peak Größe errechnet sich aus Fläche und Leistung der Module sowie der zu bestückenden Fläche.

Stromertrag

Der potenzielle Ertrag wird aus der errechneten Fläche, Effizienzverluste durch Ausrichtung, Neigung und Abschattungseffekten auf Grundlage von Durchschnittswerten bestehender Photovoltaik-Anlagen abgeschätzt.

Bei Flachdächern wird in der Berechnung davon ausgegangen, dass die Module nach Süden ausgerichtet und mit einem Winkel von 30° aufgeständert werden. Um eine gegenseitige Abschattung der Module zu verhindern wird circa 2,5 mal soviel Fläche pro Kilowatt-Peak im Vergleich zu einer geneigten Dachfläche benötigt.

CO2-Ersparnis

Der Wert für die CO2-Ersparnis errechnet sich aus dem abgeschätzten Jahresertrag. Für jede erzeugte Kilowattstunde Strom wird eine CO2-Ersparnis von 560 Gramm pro Kilowattstunde Strom (Quelle: IFEU Institut Heidelberg, GEMIS-Datenbank) angenommen. Die CO2-Emmisionen die zur Herstellung der Module entstanden sind wurden bereits abgerechnet.

Es liegt für Ihr Gebäude kein Ergebnis vor

Dies kann verschiedene Gründe haben:

  • Es liegen keine Geobasisdaten für Ihr Gebäude vor. Dies kann vorkommen, wenn Ihr Haus relativ neu erbaut ist. Grund hierfür ist die unterschiedliche Aktualität der verschiedenen Geobasisdaten die der Analyse zugrunde lagen.
  • Die Analyse hat auf Ihrem Dach keine zusammenhängende Dachfläche > 15 m² erkannt. Dies liegt meist an Störfaktoren wie beispielsweise Schornsteinen, Antennen, Dachgauben oder sonstigen Dachaufbauten.
  • Der Gebäudeeigentümer hat der Veröffentlichung der Gebäudedaten im Kartendienst widersprochen.

Erläuterungen zu den Symbolen

Zeigt den gesamten Kartenbereich
Zoomt auf den rechteckigen Bereich, den Sie mit der Maus festlegen
Verkleinert den Ausschnitt auf der Karte
Vergrößert den Ausschnitt auf der Karte
Lässt den Kartenausschnitt auf dem Bildschirm verschieben
Ermöglicht das Abrufen von Informationen der Objekte

Impressum

Herausgeber

Universitätsstadt Gießen
Die Universitätsstadt Gießen ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts, vertreten durch den Magistrat der Stadt.

Vorsitzende des Magistrats:

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Telefon: 0641 306-1001
FAX: 0641 306-2001
E-Mail: dietlind.grabe-bolz@giessen.de

Fachämter:

Amt für Umwelt und Natur
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Telefon: 0641 306-1118
FAX: 0641 306-2191
E-Mail: umweltamt@giessen.de

Vermessungsamt
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Telefon: 0641 306-1201
FAX: 0641 306-2200
E-Mail: vermessungsamt@giessen.de

Solarpotentialanalyse, Design, Layout, Software

Smart Geomatics Informationssysteme GmbH
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
Tel.: +49 (721) 945 40 59 - 0
Fax: +49 (721) 945 40 59 - 99
E-Mail: info(at)smartgeomatics.de
www.smartgeomatics.de

Registergericht: Amtsgericht Mannheim
Registernummer: HRB 716611
Sitz der Gesellschaft: Karlsruhe
Geschäftsführer: Thomas Beck

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Beck (Anschrift wie oben)

Copyright

Das Layout, die verwendeten Grafiken und Bilder sowie die Beiträge im Einzelnen und in ihrer Zusammenstellung sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Universitätsstadt Gießen unter Hinweis auf die Quelle verwendet werden.

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Online-Angebots

Die Universitätsstadt Gießen übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Universitätsstadt Gießen, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Universitätsstadt Gießen kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Universitätsstadt Gießen behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Eine Kommunikation via E-Mail kann Sicherheitslücken aufweisen. Beispielsweise können E-Mails auf ihrem Weg an unsere Mitarbeiter von versierten Internet-Nutzern aufgehalten und eingesehen werden. Sollten wir eine E-Mail von Ihnen erhalten, so gehen wir davon aus, dass wir zu einer Beantwortung per E-Mail berechtigt sind. Ansonsten müssen Sie ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation verweisen.

2. Inhaltliche Verantwortung

Die Universitätsstadt Gießen ist nicht verantwortlich für den Inhalt von Diskussionsbeiträgen, insbesondere in den Foren.

3. Verweise und Links

Sofern auf Verweisziele ("Links") direkt oder indirekt verwiesen wird, die außerhalb des Verantwortungsbereichs der Universitätsstadt Gießen liegen, haftet diese nur dann, wenn sie von den Inhalten Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Für darüber hinausgehende Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter dieser Seiten, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG Hamburg - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Wir weisen darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und wir machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links.

4. Urheberrecht und Recht am eigenen Bild

Die Universitätsstadt Gießen ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Bilder, Sounds und Texte zu beachten, von ihr selbst erstellte Grafiken, Bilder, Sounds und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Bilder, Sounds und Texte zurückzugreifen. Sollte sich auf den jeweiligen Seiten dennoch eine ungekennzeichnete, aber durch fremdes Copyright geschützte Grafik, ein Bild, Sound oder Text befinden, so konnte das Copyright von der Universitätsstadt Gießen nicht festgestellt werden. Im Falle einer solchen unbeabsichtigten Copyrightverletzung wird die Universitätsstadt das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus ihrer Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Copyright kenntlich machen. Das Copyright für veröffentlichte, von der Universitätsstadt Gießen selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Sounds oder Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Universitätsstadt Gießen nicht gestattet.

5. Rechtswirksamkeit des Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebots zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

6. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebots die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

zum Seitenanfang